Brandschutz: Vorbeugen für den Brandfall!

Kellertüren und Türen zu Dachböden sind immer zu schließen. Halten Sie auch Haus- und Hoftüren stets geschlossen. Schließen Sie diese jedoch nicht ab, da sie im Falle eines Brandes zum besseren Verlassen des Hauses leicht zu öffnen sein sollten.

Sieht die Hausordnung z. B. wegen Einbruchgefahr vor, Haustüren geschlossen zu halten, empfiehlt sich der Einbau eines Panikschlosses.

Abgestellte Gegenstände jeglicher Art in Hausfluren und Treppenräumen können nicht nur die Ausbreitung eines Feuers begünstigen, sondern auch im Brandfall einen Fluchtweg „verbauen“ oder die Rettungskräfte behindern.

Deshalb:

  • Lagern Sie keine Gegenstände in Treppenhäusern, Fluren und Gängen, die im Brandfall zur Flucht oder Rettung genutzt werden müssen!

Brandschutz: Lebensretter Rauchmelder

Im Schlaf kann kein Mensch Rauch oder gar ein Feuer wahrnehmen. Erst der Warnton eines Rauchmelders sorgt dafür, dass Menschen wach werden! Rauchmelder geben bereits bei einer geringen Verqualmung einen lauten Warnton ab. Es verbleibt somit Zeit, das Feuer noch zu löschen oder das Haus zu verlassen!

Deshalb:

  • Rauchmelder retten Leben!
  • Rauchmelder sind nicht teuer, leicht anzubringen

und im Kaufhaus, Baumarkt oder Elektrofachgeschäft erhältlich.

Sichere Produkte erkennen Sie am VdS-Prüfsiegel.