Initiativbewerbungen


für den feuerwehrtechnischen Dienst bzw. von Spezialisten aus dem Ingenieur-, Medizin- oder IT-Bereich sind jederzeit möglich.

Informationen finden Sie hier (externer Link zur Stadt Chemnitz):

https://www.chemnitz.de/...

7. Sächsischer Feuerwehrball

Als Zeichen der Anerkennung und Dankbarkeit würdigte der sächsische Innenminister Prof. Dr. Roland Wöller am 22. Juni 2019 auf dem „7. Sächsischen Feuerwehrball“ im Dresdner Ball- und Brauhaus Watzke das außerordentliche Engagement der Kameradinnen und Kameraden aus den sächsischen Feuerwehren.

In der anschließenden Festrede des Vorstandsvorsitzenden des Landesfeuerwehrverbandes Sachsen Andreas Rümpel bewarb dieser bei den anwesenden Kameraden, deren Partnern sowie den geladenen Gästen aus der Wirtschaft u.a. die aktuell gestartete Solidaritätsaktion #sachsenhältzusammen. Mit einer Helferschleife als Ansteck-Pin kann nun jeder Mensch seine Verbundenheit und seinen Respekt gegenüber ehrenamtlichen und hauptberuflichen Einsatzkräften von Feuerwehr, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Polizei ausdrücken.

Als Höhepunkt der Festveranstaltung wurden an diesem Abend Feuerwehrangehörige aus ganz Sachsen für ihre besonderen Verdienste u. a. mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen als Steckkreuz der Stufe Silber und der Stufe Gold geehrt.

Von der Chemnitzer Feuerwehr erhielten Kamerad Markus Georgi, Stadtjugendfeuerwehrwart und Wehrleiter der FF Siegmar, sowie Kamerad Thomas Georgi, Führungsassistent der Fachgruppe Informations- und Kommunikationstechnik und Mitglied der FF Adelsberg, als Auszeichnung für ihren unermüdlichen Einsatz die Verdienstmedaille des Sächsischen Feuerwehrverbandes.

Umrahmt wurde die Veranstaltung musikalisch vom Blasorchester der Freiwilligen Feuerwehr Schönfeld (Erzgebirge) und kulinarisch von einem köstlich-sächsischen Buffet. Außerdem konnte zum Abschluss des Balls ausgelassen das Tanzbein geschwungen werden.

(Fotos und Text: SHe)

21. „Eubicup“ der Jugendfeuerwehren

Zum Auftakt der Festveranstaltung „120 Jahre Freiwillige Feuerwehr Euba“ fand am 22. Juni 2019 der traditionelle „Eubicup“ der Jugendfeuerwehren in der Disziplin „Gruppenstafette“ statt.

14 Chemnitzer Jugendmannschaften aus den Freiwilligen Feuerwehren Adelsberg, Altchemnitz, Euba, Klaffenbach, Kleinolbersdorf-Altenhain und Siegmar kämpften vor den strengen Blicken der Wertungsrichter mit Schnelligkeit und Geschick um die begehrte Trophäe.

Es starteten immer 6er-Teams im Alter von 8 bis 18 Jahren nach einheitlichen Wettkampfregeln. In der „Gruppenstafette“ musste der Feuerwehrnachwuchs 40 Meter Schlauch verlegen, drei geforderte Knoten binden und Büchsen mit Hilfe einer Kübelspritze von den Sockeln spritzen. Dabei wurde nicht nur die Zeit, sondern auch die ordnungsgemäße Ausführung bewertet.

Hier die Erstplatzierten des Wettkampfes 2019:

Wertungsgruppe Jungen bis 10 Jahre: JF Euba
Wertungsgruppe Jungen bis 14 Jahre: JF Siegmar
Wertungsgruppe Mädchen bis 14 Jahre: JF Adelsberg
Wertungsgruppe Jungen bis 18 Jahre: JF Klaffenbach

Unsere herzlichsten Glückwünsche an alle Sieger sowie ein Dankeschön an alle Teilnehmer für ihren Kampfgeist und ihre Fairness.

Unser besonderer Dank geht auch an die Organisatoren und Unterstützer dieser tollen Traditionsveranstaltung – an die Stadtjugendfeuerwehr Chemnitz und an den Förderverein der FF Euba.


(Fotos und Text: SHe)